Grundbauer / Grundbauerin

Als Grundbauer kommst du zum Einsatz, bevor die eigentlichen Bauarbeiten beginnen. Du sorgst nämlich dafür, dass der Untergrund, auf dem später die Gebäude oder die Verkehrswege gebaut werden, tragfähig und sicher ist.

Du verfestigst den Boden, indem du beispielsweise Pfähle aus Beton oder Stahl in den Boden bohrst oder rammst. Sehr tiefe Baugruben sicherst du gegen Einsturzgefahr. Das ist insbesondere an Hängen oder nahe an bestehenden Bauwerken wichtig. Reicht eine Baugrube bis ins Grundwasser, so senkst du den Grundwasserspiegel ab.

Infos zum Beruf

Tätigkeiten

Mehr erfahren
  • Einmessen und Aufstellen: Baustelle einrichten. Bohrlöcher präzise ausmessen. Geräte transportieren und positionieren.
  • Sondieren und Bestimmen: Mit kleinen Bohrgeräten Bodenbeschaffenheit erkunden. Bohrproben vornehmen und Ergebnisse protokollieren.
  • Bohren und Rammen: Zementmischung in lockeren Untergrund oder Hohlräume spritzen. Pfähle in den Boden bohren oder rammen.
  • Sichern und Verankern: Mit Spezialwänden tiefe Baugruben sichern. Bewehrung schweissen und betonieren. Hänge mit Felsankern sichern.
  • Absenken und Fassen: Für tiefe Baustellen das Grundwasser absenken. Grundwasser für die Trinkwasserversorgung fassen.

Ausbildung

Mehr erfahren

Voraussetzungen

Mehr erfahren
  • Du arbeitest gerne mit deinen Händen.
  • Du hast eine robuste Gesundheit.
  • Du hast Ausdauer.
  • Auf dich kann man sich verlassen.
  • Du arbeitest gerne mit anderen zusammen.
  • In der Schule bist du gut in Mathematik und Geometrie.
  • Hier findest du das Anforderungsprofil

Gut zu wissen

Mehr erfahren

Das Schöne am Grundbau

  • Grundbauer haben mit eindrücklichen Maschinen und Fahrzeugen zu tun.
  • Grundbauer arbeiten an den unterschiedlichsten Orten.
  • Du bist körperlich aktiv.
  • Grundbauer sind gut bezahlte Fachleute.
  • Als Grundbauer übernimmst du früh Verantwortung.
  • Deine Chancen auf dem Arbeitsmarkt sind ausgezeichnet.
  • Grundbauer haben gute Weiterbildungs- und Aufstiegsmöglichkeiten.

Das musst du auch wissen

  • Grundbauer sind im ganzen Land unterwegs. Da ist es nicht einfach, in einem Verein mitzumachen.
  • Grundbauer sind bei jedem Wetter draussen.
  • Es ist unvermeidlich, dass du hie und da schmutzig wirst.
  • In seltenen Fällen ist Nachtarbeit erforderlich.

Grundbaupraktiker/in EBA

Mehr erfahren

Wenn du beim Lernen etwas mehr Zeit brauchst, aber praktisch begabt bist, kannst du die 2-jährige berufliche Grundbildung Grundbaupraktiker/in EBA abschliessen. Bei ausreichenden Fähigkeiten hast du anschliessend die Möglichkeit, in weiteren 2 Jahren den Abschluss als Grundbauer/in EFZ zu machen.

Karriere

Im Grundbau stehen ausgezeichnete Weiterbildungs- und
Aufstiegsmöglichkeiten offen.

berufsspezifische Fachkurse und Spezialausbildungen

dipl. Techniker/in HF Bauführung Verkehrswegbau (Höhere Fachschule)

1-jährige Zusatzausbildung zum Grundbauer, Gleisbauer oder Industrie- und Unterlagsbodenbauer

Strassenbau-Polier/in (Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis)

dipl. Baumeister/in (Höhere Fachprüfung)

2-jährige Zusatzausbildung zum Pflästerer

dipl. Bauleiter/in Tiefbau (Höhere Fachprüfung)

Bachelor of Science in Bauingenieurwesen (Fachhochschule)

Offene Lehrstellen

Du hast noch keinen digitalen Lebenslauf?

Erstelle jetzt mit wenigen Klicks deinen digitalen Lebenslauf und bewirb dich direkt auf eine spannende Lehrstelle.

Wie bewerbe ich mich um eine Schnupperlehre?

Am besten erkundigst du dich zuerst per Telefon bei der Firma. Die Berufsberatung Zürich hat dafür eine ausgezeichnete Checkliste zusammengestellt.