Industrie- und Unterlagsbodenbauer / Industrie- und Unterlagsbodenbauerin

Als Industrie- und Unterlagsbodenbauer baust und unterhältst du Unterlagsböden und Bodenbeläge. Diese erstellst du zum Beispiel in Fabrikhallen, Lagerhäusern oder in öffentlichen Bauten.

Den Unterlagsboden trägst du auf den betonierten Rohboden auf. Er bietet die Unterlage für den Teppich, das Parkett oder andere Bodenbeläge. Ein Unterlagsboden dient der Wärme- oder Schallisolierung oder hält die Feuchtigkeit zurück. Industrieböden sind das zweite wichtige Arbeitsgebiet. Der Bau von Industrieböden verlangt von dir grösste Präzision.

Infos zum Beruf

Ausbildung

Mehr erfahren

Voraussetzungen

Mehr erfahren
  • Du arbeitest gerne mit deinen Händen.
  • Auf dich kann man sich verlassen.
  • Du arbeitest selbstständig und genau.
  • Du arbeitest gerne mit anderen zusammen.
  • Du bist körperlich fit.
  • Du gibst nicht gleich auf.
  • Hier findest du das Anforderungsprofil

Karriere

berufsspezifische Fachkurse und Spezialausbildungen

Industrie- und Unterlagsbodenbau-Vorarbeiter/in (Diplom)

1-jährige Zusatzausbildung zum Strassenbauer, Grundbauer oder Gleisbauer

dipl. Bauleiter/in Hochbau (Höhere Fachprüfung)

2-jährige Zusatzausbildung zum Pflästerer.

Bachelor in Science in Bauingenieurwesen (Fachhochschule)

Offene Lehrstellen

Du hast noch keinen digitalen Lebenslauf?

Erstelle jetzt mit wenigen Klicks deinen digitalen Lebenslauf und bewirb dich direkt auf eine spannende Lehrstelle.

Wie bewerbe ich mich um eine Schnupperlehre?

Am besten erkundigst du dich zuerst per Telefon bei der Firma. Die Berufsberatung Zürich hat dafür eine ausgezeichnete Checkliste zusammengestellt.