Eine Armlänge voraus

Eine Armlänge voraus

Mit dem Bohr-LKW II ist die Gasser Felstechnik AG noch schneller und effizienter im Einsatz: Ob für Bohr- oder Kranarbeiten oder als Bagger mit extra langem Arm ist das eindrückliche Teil blitzschnell ready in jedem Gelände.

Der Bohr-LKW II ist bereits die zweite Generation von Bohrlastwagen für die Gasser Felstechnik AG. Gegenüber dem Vorgängermodell von 2014 wurde die neue Version verbessert. Das Trägerfahrzeug besteht aus einem MAN-LKW-Chassis, das mit einer fünften Achse ergänzt wurde. Vier der fünf Achsen sind angetrieben. Der funkgesteuerte Kran hat eine Hubkapazität von 95 Metertonnen.

Bohr-LKW II

Bei der Felssicherung eines Tunnelportals wird der Kran zum Baggerarm. Das Besondere: Fix auf dem LKW montiert sind der Kompressor, das Stromaggregat und das gesamte Schlauchpaket der Hydraulik für Steuerung und Strom. Dies spart Zeit, da Montage und Abbau nicht nötig sind. Der LKW fährt mit braunem Nummernschild, das heisst, er darf über 40 Tonnen Last mitführen.

Technische Facts

  • Baujahr: 2019
  • Abmessungen: 12 × 2.55 × 3.9 Meter
  • Betriebsgewicht: 44 000 kg
  • Antrieb: Dieselmotor
  • Leistung: 368 kW
  • Kran: 95 mTo
Text: B. Magazin