Seit 138 Jahren

Seit 138 Jahren

Sein Ur-Urgrossvater Pietro Brossi baute an der ersten Gotthard Röhre mit und kam so in der Schweiz. Er gründete 1882 eine eigene Firma. Heute leitet Simon Bigler das Strassen- und Tiefbauunternehmen in der fünften Generation.

Rund 50 Mitarbeitende der Brossi AG stehen im Einsatz für klassische Strassenbau- und Belagsarbeiten, Kanalisation- und Werkleitungsbau sowie für Umgebungsarbeiten und Pflästerungen.

Einer von der Basis

Simon Bigler hat einst eine Strassenbauerlehre absolviert. Auch wenn es eine Weile gedauert hat, bis er ins Baugewerbe einstieg. Zuerst wollte der Funke für den Bauberuf nicht wirklich überspringen.

«Ich habe zuerst eine Lehre als Automechaniker gemacht. Nach dem Militär absolvierte ich die Baumaschinenführer-Ausbildung und merkte, dass ich darin zwar gut war, aber keine Ahnung von Planlesen und Abstecken hatte.» Und so machte er die zweijährige Zusatzausbildung zum Strassenbauer.

«Im Anschluss machte ich die Vorarbeiter- und Polierschule und stieg bei der Brossi AG ein.» In seiner jetzigen Position als Geschäftsführer helfe es ihm jeden Tag, dass er quasi den ganzen Weg von unten nach oben kennengelernt hat. «Erst wenn man selber draussen auf der Strasse arbeitet, versteht man die ganzen Zusammenhänge», so Bigler.

Nach diesem Prinzip wird die Nachwuchsförderung in der Firma grossgeschrieben. «In einem Familienbetrieb ist der Zusammenhalt gross. Engagement und gute Leistung werden belohnt. Viele unserer Bauführer haben bereits ihre Lehre bei uns absolviert.»

Text: B. Magazin