Sommerferien auf der Baustelle

Sommerferien auf der Baustelle

Um sich den Traum vom eigenen Moped zu erfüllen, arbeitete Lars Lehmann (14) während seinen Sommerferien als Praktikant bei der A. Bill AG in Wabern. 

Das Bauunternehmen machte ihn mit der Welt des Bauens vertraut und ermöglichte ihm die Mitwirkung an der Baustelle «Belano Zuhause». Ein Senioren- und Generationenwohnprojekt, dessen Kosten sich auf ca. 30 Mio. CHF belaufen.

Was Lars während seiner Zeit bei der A. Bill AG entdeckte, ist ein Beruf mit viel Potenzial. Karriere- wie auch lohntechnisch. Schon nach einigen Tagen packte ihn das Baufieber. Er wurde sofort vom gesamten Team akzeptiert und in den Arbeitsalltag miteinbezogen. Lars durfte sehr schnell selbst aktiv werden und sämtliche leichtere Arbeiten eigenständig verrichten. Ab und an bekam er die Gelegenheit zu mauern sowie, mit Hilfe des Poliers, Decken anzuzeichnen. Der Blick hinter die Baustellen-Kulisse hat bei ihm einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Von der Koordination der verschiedenen mitwirkenden Unternehmen sowie die Vielfalt an benötigtem Material, bis hin zum grossen Fachwissen, eines jeden einzelnen Mitarbeiters. Beeindruckt war er auch von der Teamarbeit und dass der Humor trotz grosser Hektik nie verloren ging. Alles Bestandteile, die für Aussenstehende nicht sichtbar sind, die den Maurerberuf jedoch zum Traumberuf machen.

«Die Arbeit auf dem Bau ist zwar hart, aber sie macht Spass. Sie ist spannend und abwechslungsreich. Am Abend zu sehen, was während dem Tag geleistet wurde erfüllt einem mit Stolz». So Lars. Fasziniert war er auch von den schnellen Aufstiegsmöglichkeiten, die die Branche bietet. Der örtliche Polier, mit dem er zusammenarbeiten durfte, war 26-jährig und bereits verantwortlich für die Führung von bis zu 30 Personen. Ab jetzt wird Lars den Bau mit anderen Augen betrachten. Er weiss nun was alles dahintersteckt und wie viel Schweiss in so ein Projekt fliesst. Er bringt dem Bau sehr viel mehr Wertschätzung entgegen.