Die Strassenbauer-Schweizer­meisterschaft 

SwissSkills: 9. bis 13. September 2020 in Bern!

Nach dem Grosserfolg im Jahr 2018 kehren die zentralen Schweizer Berufsmeisterschaften «SwissSkills» bereits im nächsten Jahr wieder zurück nach Bern!

Vom 9. bis 13. September 2020 messen sich erneut gegen 1000 junge Berufsleute in den unterschiedlichsten Berufen und kämpfen um die Schweizer Meister-Titel. Das Publikum hat wiederum die Chance, in der riesigen «temporären Fabrik» auf dem Gelände der Bernexpo die eindrückliche Vielfalt an Schweizer Lehrberufen hautnah zu erleben.

Bundesrat Schneider-Ammann ehrt die besten Schweizer Strassenbauer 2018

Eric Estevez aus Tavannes im Kanton Bern und Julien Berbier aus Rocourt im Kanton Jura sind die Schweizermeister der Strassenbauer. Die Goldmedaillen wurden ihnen heute Abend im Beisein von Bundesrat Schneider-Ammann überreicht. Der Wettkampf fand im Rahmen der SwissSkills 2018 statt.

Über 100‘000 Besucher verfolgten die zweiten nationalen Berufsmeisterschaften, die SwissSkills 2018, in Bern. Publikumsmagnet war dabei die Schweizermeisterschaft der Strassenbauer. Vier Tage lang präsentierten die sechs Zweierteams aus der Romandie und der Deutschschweiz den Zuschauern Strassenbau auf höchstem Niveau.

Am Ende haben sich Eric Estevez von der Torti Frères SA und Julien Berbier von der François Donzé SA gegen die anderen Teams durchgesetzt. Sie wurden an der heutigen Siegerehrung in der PostFinance-Arena in Bern von Bundesrat Schneider-Ammann persönlich geehrt und dürfen sich ab sofort Schweizermeister der Strassenbauer nennen. «Es ist ein tolles Gefühl zu gewinnen. So richtig glauben, können wir es aber noch nicht», sagt der Goldmedaillen-Träger Julien Berbier begeistert. Und sein Teamkollegen Eric Estevez ergänzt: «Ich bin einfach unglaublich stolz auf uns. Ich hätte nie gedacht, dass wir es so weit schaffen.» Silber holten sich Patrick Bürgler (Cellere Bau AG) aus Ellikon am Rhein im Kanton Zürich und Nicola Schelling (Cellere Bau AG) aus Schaffhausen. Tiago Da Cruz (Camandona SA) aus Renens im Kanton Waadt und Florent Dupasquier (Beati Frères SA) aus Villars-Burquin ebenfalls im Kanton Waadt erreichten den dritten Platz.

Minigolf und Schweizer Fernsehen
Die Teams erstellten in vier Tagen ein Strassenbau-Objekt, das die Besucher am morgigen Sonntag zum Minigolf spielen nutzen können. Die Experten bewerteten die Genauigkeit von Höhe, Gefälle, Geometrie und Aussehen der Arbeiten. Arbeitssicherheit, Vorgehen und Teamarbeit spielten ebenfalls eine grosse Rolle. Heute um 15:30 Uhr ertönte dann das Signalhorn zum letzten Mal über den Platz der Strassenbauer. Vom spannenden Wettkampfende berichtete ebenfalls live vor Ort das Schweizer Fernsehen. Den sechs Strassenbauer-Teams stand anschliessend die Erleichterung darüber, dass die intensiven Tage geschafft sind, ins Gesicht geschrieben.

Noch näher dran am Sonntag!
Die SwissSkills 2018 sind aber noch nicht zu Ende. Morgen gibt es am Besuchertag bei den Strassenbauern einiges zu erleben. So kann man auf dem Strassenbau-Objekt Minigolf spielen und dabei einen Baggerkurs gewinnen oder sich mit einer VR-Brille in die Welt des Strassenbaus entführen lassen.

Olympische Stimmung zum Schluss

Letzter Wettkampftag bei den Strassenbauern: Nach dem Schlusssignal um Punkt 15:30 Uhr sind sich alle einig: Dabeisein ist alles, wir waren ein grosses Team.

Am vierten und letzten Wettkampftag mobilisieren die sechs Strassenbauer-Teams nochmal alle Kräfte und bringen ihre Objekte zum Abschluss. Es wird gepflästert und geklopft, gewischt und am Ende alles auf Hochglanz geputzt. Dann, um 15:30 Uhr ist endgültig Schluss. Erleichterung und Freude spiegelt sich auf den Gesichtern.

Entscheidung heute Abend

Höhepunkt waren die Live-Übertragungen vom Schweizer Radio und Fernsehen auf SRF 1 am Morgen und am Nachmittag. Welches Team sich schlussendlich das begehrte Metall in Bronze, Silber oder Gold um den Hals hängen darf, entscheidet sich heute. Die Siegerehrung beginnt um 19:30 Uhr und wird ebenfalls vom SRF live übertragen. Einschalten lohnt sich! srf.ch/SwissSkills2018 

Und über unseren Instagram-Kanal verpasst du keine Wettkampf-Highlights und erfährst als Erstes, wer die Strassenbauer-Schweizermeister 2018 sind. Darüber hinaus kannst du unter dem Hashtag #InfraSuisse deine eigenen Bilder und Videos teilen.

Minigolf am Besuchertag

Die Werke der sechs Teams ergeben zusammen eine Minigolf-Anlage, die am SwissSkills-Besuchertag am Sonntag, 16. September besichtigt und natürlich genutzt werden kann. Infra Suisse verlost an diesem Tag unter allen Teilnehmenden einen Baggerkurs.

Man muss alles geben

Jetzt wird's heiss

Heute werden die Maschinen aufgefahren: In Halle 12 geht’s an den Belagseinbau. Es dampft, es ist heiss, es wird staubig. Mittendrin die Jungs der Strassenbauer-Teams.

Temperaturanstieg in Halle 12: Alle sechs Teams können heute mit dem Belagseinbau anfangen. Jetzt geht’s richtig zur Sache, denn hier kommen auch Maschinen zum Einsatz. Der dampfende Belag wird mit der Schubkarre geholt und in Handarbeit mit der Krucke verteilt. Später fährt dann die Belagswalze ein und verdichtet die Oberfläche. Heute freut sich wohl jeder der 12 Teilnehmer auf eine  Dusche am Abend!

SRF mit Live-Berichterstattung

Höhepunkt wird die Live-Übertragung am letzten Wettkampftag, Samstag, 15. September sein. Unter anderem wird das Schweizer Radio und Fernsehen auf SRF 1 um 8:45 live berichten.

Meh Dräck!

Wettkampftag 1 ist Geschichte. Das SRF Regionaljournal, Der Bund und Schweiz aktuell haben gestern über die Strassenbauer berichtet. 

Die Teams beweisen Early Bird-Qualitäten. Noch vor offizieller Öffnung des Wettkampfgeländes ertönt der Startschuss in der Halle 12.

Kopf an Kopf

Die Objekte nehmen langsam Form an. Höher als gewohnt ist allerdings der Zeitdruck – Gas geben und trotzdem präzise arbeiten, ist gefragt.

Das Programm ist straff und das Objekt anspruchsvoll. So müssen die Wettkämpfer hier das eine oder andere Loch mit Werkzeug buddeln. Voller Körpereinsatz verlangt das Ausmessen. Da legt sich man schon mal auf den Bauch fürs richtige Augenmass – meh Dräck eben.

Und über unseren Instagram-Kanal verpasst du keine Wettkampf-Highlights und erfährst als Erstes, wer die Strassenbauer-Schweizermeister 2018 sind. Darüber hinaus kannst du unter dem Hashtag #InfraSuisse deine eigenen Bilder und Videos teilen.

Lasst die Spiele beginnen

Auftakt zu den SwissSkills 2018. Im Zelt 12 bei den Strassenbau-Meisterschaften geht die Post ab. Strassenbau live, Bagger-Challenge, 3D-Baustelle und echt viel Fun inklusive!

Die Eröffnungsfeier war gestern – heute bläst das AW71, das Horn der Gleisbauer, den Startschuss der Berufsmeisterschaften für die Strassenbauer in Halle 12. Die Wettkampffläche für die sechs Strassenbauer-Teams ist im Top-Zustand, das nötige Material liegt bereit, die Helfer sind auf ihren Posten. Und die Jungs?

Nervös aber cool

Die Gesichter der 12 Wettkämpfer sind konzentriert, alle Teams sind bereit. Noch sind die Hosen sauber und die Farben der Shirts leuchten. Um punkt neun Uhr legen die Strassenbauer los: Plan studieren, einmessen, abstecken. Die ersten Zuschauer stürmen das Zelt und es werden immer mehr. 

Der Strassenbauer-Bereich überzeugt nicht nur mit grossen Wettkampfflächen. Für die Besucher gibt es jede Menge Attraktionen: Von Randsteinsetzen bis Minibagger-Fahren und Baustellenbesuch mit VR-Brille ist hier alles möglich.

Ein Selfie für die Nachwelt

Über unseren Instagram-Kanal verpasst du keine Wettkampf-Highlights und erfährst als Erstes, wer die Strassenbauer-Schweizermeister 2018 sind. Darüber hinaus kannst du unter dem Hashtag #InfraSuisse deine eigenen Bilder und Videos teilen.

Jetzt geht's los!

Die Wettkämpfer der Schweizermeisterschaft der Strassenbauer sind in Bern eingetroffen. Heute steigt die Eröffnungsfeier. Und die Spannung.

Bern brodelt. Langsam, aber sicher gilt es ernst. Heute Abend steigt die Eröffnungszeremonie der Schweizer Berufsmeisterschaften, den SwissSkills 2018. Am Mittwoch, 12. September 2018, um 9:30 Uhr fällt dann im Zelt Nummer 12 der Startschuss zur Schweizermeisterschaft. Welches Team sich die Goldmedaille sichert, wird am Samstag bekannt sein.

Das gut gehütete Geheimnis des Strassenbau-Objektes wurde den jungen Berufsleuten erst heute während des letzten Briefings gelüftet: Die Werke der sechs Teams ergeben zusammen eine Minigolf-Anlage, die am SwissSkills-Besuchertag am Sonntag, 16. September besichtigt und natürlich genutzt werden kann. 

Bagger-Challenge, 3D-Baustelle und echt viel Fun

An der Strassenbauer Schweizermeisterschaft geht's aber nicht nur in der Arena ab – auch am Stand ist jede Menge los: Von Randsteinsetzen bis Minibagger-Fahren und Baustellenbesuch mit VR-Brille ist hier alles möglich. Sichere dir jetzt deine Gratis-Tickets: swiss-skills2018.ch/promo mit Promocode BV3640

Die Strassenbauer auf Instagram

Über unseren Instagram-Kanal verpasst du keine Wettkampf-Highlights und erfährst als Erstes, wer die Strassenbauer-Schweizermeister 2018 sind. Darüber hinaus kannst du unter dem Hashtag #InfraSuisse deine eigenen Bilder und Videos teilen.

Die grösste Berufsshow der Welt

150000 erwartete Besucher erleben an den SwissSkills 135 Berufe hautnah.
1100 Nachwuchstalente kämpfen in ihrem Beruf um den Schweizermeistertitel.
6 Strassenbauer-Zweierteams aus der Deutschschweiz und der Romandie treten zum Wettkampf an:

Schweizermeisterschaft der Strassenbauer 

SwissSkills 2014: Spot

Gratis an die SwissSkills 2018

Bald geht es los: Vom 12. bis 16. September 2018 sind unsere jungen Berufsleute mittendrin bei den SwissSkills 2018. Sichere dir jetzt deine Gratis-Tickets für die grösste Berufs-Show der Welt mit dem Promocode BV3640: www.swiss-skills2018.ch/promo

Die 12 Wettkämpfer aus der Deutschschweiz und der Romandie freuen sich über möglichst viele Zuschauer:

Julien Berbier, 20 (François Donzé), Alexandre Zosso, 19 (Antiglio SA), Jonas Gächter, 20 (Aeschbacher Tiefbau AG), Tiago Da Cruz, 19 (Camandona SA), Eric Estevez, 20 (Torti Frères SA), Florent Dupasquier, 20 (BEATI Frères S.A.), Joël Schneider, 22 (Hans Weibel AG), Fabian Leuenberger, 20 (Gränicher AG), Nicola Schelling, 22 (Cellere Bau AG), David Mettraux, 18 (JPF Construction SA), Patrick Bürgler, 22 (Cellere Bau AG), Daniel Ruch, 22 (Gränicher AG)

Die Strassenbauer sind bereit

Üben am Wettkampfobjekt, eine Einführung im Umgang mit den Medien und grosse Kleideranprobe standen in Sursee an den Vorbereitungstagen für die SwissSkills 2018 Ende Mai auf dem Programm. Begleitet wurden zwei der insgesamt 12 Teilnehmer von einem Filmteam des Schweizer Fernsehens.

Für Fabian Leuenberger (20) ist klar: «Ich will gewinnen!» Der junge Strassenbauer von der Firma Gränicher AG wird im September gemeinsam mit seinem Arbeitskollegen Daniel Ruch (21) den Schweizermeistertitel der Strassenbauer holen. Aber gleiche Ambitionen haben auch die anderen fünf Teams aus der Romandie und der Deutschschweiz. Die Schweizermeisterschaft findet im Rahmen der SwissSkills 2018 vom 12. bis 16. September in Bern statt. Ende Mai trafen sich die Wettkämpfer an der Berufsfachschule Verkehrswegbauer in Sursee für die letzten gemeinsamen Vorbereitungen.

Gefragt ist Präzision
Am Wettkampf in Bern werden die Teilnehmer knapp vier Tage Zeit haben, das Wettkampfobjekt zu erstellen. Dabei müssen Höhe, Gefälle und Geometrie den Vorgaben des Plans auf den Millimeter genau entsprechen. Präzision ist im Strassenbau sehr wichtig. Wie dieses gut 51 Quadratmeter grosse Bauwerk im Detail auszusehen hat, werden die Wettkämpfer allerdings erst an den SwissSkills erfahren. Doch wurden in Sursee bereits einige Details mit besonderen handwerklichen Herausforderungen geübt.

Präzision im Strassenbau verlangt eine eingespielte Crew. Strassenbauer sind daher ausgesprochene Teamplayer. «Mir gefällt die Arbeit im Team. Unter anderem aus diesem Grund habe ich mich für eine Strassenbauerlehre entschieden», erzählt etwa Alexandre Zosso (19) aus Corjolens im Kanton Freiburg. Er arbeitet für die Firma Antiglio SA. Auch an den SwissSkills treten die Strassenbauer nicht einzeln, sondern jeweils zu zweit gegeneinander an. Darum ist es wichtig, dass die Teams gut eingespielt sind. An den Vorbereitungstagen in Sursee erhielten die Teilnehmer darüber hinaus ein Medientraining, um nicht nur am Wettkampf, sondern auch vor der Kamera zu glänzen. Ihr neu erworbenes Wissen konnten sie auch gleich unter Beweis stellen. Mit dabei beim Trainieren war ein Filmteam des Schweizer Fernsehens.

Die grösste Berufsshow der Welt
Die Wettkampfsituation in Bern hat mit einem normalen Arbeitsalltag eines Strassenbauers nicht viel gemeinsam. Die Berufsleute stehen unter intensiver Beobachtung von Medien und Öffentlichkeit. 150‘000 Besucherinnen und Besucher, davon über 45‘000 Schülerinnen und Schüler mit ihren Klassen, werden erwartet. Darüber hinaus wird das SRG im Rahmen einer nationalen Themenwoche umfassend und in allen Landesregionen von den SwissSkills 2018 berichten. Infra Suisse bietet neben den Strassenbauer-Wettkämpfen weitere unterhaltsame Einblicke in den abwechslungsreichen Beruf an ihrem Stand.

Schweizer­meisterschaft der Strassenbauer 2018

Landauf und landab bereiten sich  die jungen Berufsleute auf die SwissSkills 2018 vom 12. bis 16. September in Bern vor. 

Um die begehrte Auszeichnung «Schweizer Meister der Strassenbauer» kämpfen 12 Talente aus der Deutschschweiz und der Romandie:


  • Daniel Ruch, 22 (Gränicher AG) | Fabian Leuenberger, 20 (Gränicher AG)
  • Nicola Schelling, 22 (Cellere Bau AG) | Patrick Bürgler, 22 (Cellere Bau AG)
  • Julien Berbier, 20 (François Donzé) | Eric Estevez, 20 (Torti Frères SA)
  • Joël Schneider, 22 (Hans Weibel AG) | Jonas Gächter, 20 (Aeschbacher Tiefbau AG)
  • David Mettraux, 18 (JPF Construction SA) | Alexandre Zosso, 19 (Antiglio SA)
  • Florent Dupasquier, 20 (BEATI Frères S.A.) | Tiago Da Cruz, 19 (Camandona SA)

Drei Tage lang werden sie den Experten und Zuschauern zeigen, was sie draufhaben. Chancen auf die Goldmedaille haben alle. Das zeigten die Teams bereits am Selektionswettkampf im Rahmen des Jubiläums der Berufsfachschule Verkehrswegbauer im letzten Jahr. 

Die Schweizer Bauunternehmen haben offensichtlich ihre besten Leute ins Rennen geschickt. Verständlich, denn einen Schweizer Meister unter seinen Mitarbeitenden zu haben, ist für jedes Unternehmen eine besondere Ehre. 

Lassen Sie sich daher die grösste Show der Berufswelt nicht entgehen und erleben Sie unsere Strassenbau-Champions live. Sie freuen sich über die Unterstützung ihrer Berufskollegen aus der ganzen Schweiz und auf viele Zuschauerinnen und Zuschauer am Wettkampf in Bern: swiss-skills.ch/2018